corpet
gare-ta
blanc-misseron
buffaud

Salins-les-Bains - Mouchard


Mouchard-Salins auf einer größeren Karte anzeigen

Der alte Bahnhof von Salins-les-Bains befindet sich am Eingang des ehemaligen Bahnhofsgeländes, ehemalige Umsteigestation zwischen der PLM-Linie Mouchard - Salins und der Tram-Linie Salins-les-Bains - Andelot-en-Montagne, die in ihren gerade einmal sieben Jahren aktiven Betriebs das Ende der Meterspurlinie, genannt "le Tacot", von Pontarlier über Levier und Andelot bildete. Das weitläufige ehemalige Bahnhofsareal wird heute als Camping- und Sportplatz benützt und ist auch teilweise von Wohnhäusern überbaut.
Über einen Abstellplatz für Baumaterial verlässt die ehemalige Linie den Bahnhof.
An dieser Stelle am Ausgang des Ortes ist entweder ein massiver Damm abgetragen oder eine Brücke demontiert worden.
Es beginnt eine vielversprechende voie verte auf dem alten Bahndamm oberhalb der Hauptstrasse ...
... gleichzeitig Beginn eines Wanderwegs mit Informationstafeln.
Von der Hauptstrasse Mouchard - Salins aus erkennt man am Ortseingang von Salins die Strecke an der rechten Talflanke oberhalb der Strasse, hier im Blick nach Salins hin.
Ehemaliger ebenerdinger Bahnübergang.
Die voie verte ist gut ausgebaut.
Nach dem Bahnübergang finden wir sogar noch alte Schwellen im Boden.
In leichter Linkskurve führt die Strecke am Hang entlang ...
... Blick zurück in Richtung Bahnübergang ...
... und auf einen kurzen Tunnel zu.
Am Eingang gab es offenbar Stabilitätsprobleme mit dem überkragenden Felsen.
Blick zurück vorm Tunnelportal.
Aus dem Tunnelinneren erkennt man, dass der Stützpfeiler einen Teil des Tunnelprofils verstellt. Hat man hier nachträglich die Strecke eingleisig geführt, deren Breite sonst eher auf eine zweigleisige Anlage hindeutet?
Der Tunnel ist fast vollständig ausgemauert. Nur an einigen Aussparungen sieht man den dahinterliegenden Fels.
Nach dem Tunnel führt die Strecke offen und weiterhin in leichter Linkskurve am Hang entlang.
Blick zurück zum Tunnel.
Der Tunnel von etwas weiter weg aufgenommen.
Im Anschluss wird die Furieuse mit einem grossen, gemauerten Viadukt überquert.
Von der Strasse aus erkennt man die Mächtigkeit des Bauwerks.
Blick zurück Richtung Salins, die Strecke verläuft oberhalb der Stützmauer.
Blick zurück zum jenseitigen Brückenkopf.
Nur wenige Meter weiter führt die Strecke in einen Durchstich, der von einem nicht gerade schön anzusehenden, quer in den Durchstich gebauten Haus versperrt wird. Hier ist für Radwanderer mit Strassen-Fahrrädern Endstation der Linie in Form einer Sackgasse!
Sinn und Zweck des Bauwerkes erkennt man über der Türe. Man fragt sich, wozu sichtbar nicht wenig öffentliches Geld in den Ausbau und Erhalt der Strecke investiert wird, die derart ins Nichts führt, eine Verschwendung sondergleichen.
Für Fussgänger und Mountainbike-Fahrer gibt es immerhin eine Fortführung ...
... die mittels einer Pforte durch einen Zaun auf Privatgelände führt, mit einem nicht eben einladenden Schild, das aber das Betreten nicht verbietet.
Am Rande einer Weide erkennt man einen tiefen Einschnitt. War hier einstmals Platz für zwei Gleise? Die zuvor überschrittene Brücke ist eindeutig für den Doppelspur-Betrieb ausgelegt.
Blick zurück.
Man verlässt das Privatgelände wie man es betreten hat durch ein Pforte in einem Zaun und findet sich am Ende des Durchstichs wieder.
Der Pfad führt weiter auf der alten Strecke über einen hohen, überwachsenen Damm ...
... manchmal sehr schmal zwischen dem Bewuchs.
Eine kurze Lichtung ...
... neben der Strasse. Aus dem Damm wird hier wieder ein Einschnitt, der unter Bäumen verdeckt an der Strasse entlang führt.
Blick zurück auf den beginnenden Damm in Richtung Salins.
Dem Einschnitt kann man nur wenige Meter folgen, danach ist er volkommen zugewachsen.
Seitlich führen Spuren hinauf. Das Mountainbike muss auf die Schulter.
Neben dem Einschnitt geht es in gerader Linie weiter unter Bäumen.
Für die Einfahrt zu einem Neubaugebiet ist der Einschnitt zugeschüttet worden. Man kann aber die Linie von der Bushaltestelle an der Hauptstrasse in Richtung Mouchard problemlos als Baumreihe erkennen.
Wenige hundert Meter weiter, die Strasse hat einen Anstieg hinter sich, erkennen wir den Bahndamm am Grund des Tales, hier eindeutig wieder breit genug für eine zweigleisige Streckenführung.
Die Strecke quert den Talgrund und führt in ein Wäldchen ...
... an dessen anderen Ende sie als Feldweg wieder auftaucht ...
... um eine Nebenstrasse über eine demontierte Brücke zu queren.
Blick zurück auf den beginnenden Feldweg am anderen ehemaligen Brückenkopf.
Die Linie führt weiter über einen Damm durchs Tal (hintere Baumreihe) ...
... umfährt den Ort ...
... und nähert sich unterhalb des Ortes wieder der Hauptstrasse.
Eine gut erhaltene Brücke führt über einen Feldweg ...
... der auf der anderen Seite zu einer Unterführung unter der SNCF-Linie Mouchard - Andelot führt.
Der Damm der alten Linie folgt der Hauptstrasse in dichtem Abstand, Blick zurück Richtung Salins.
Oberhalb der Strasse erkennen wir den alten Bahndamm an der Stelle, wo sich die ehemalige Linie mir der SNCF Strecke Mouchard - Andelot vereint, die von hier aus mit einer relativ engen Linkskurve nach nur wenigen hundert Metern den Bahnhof Mouchard erreicht.

bernhard p lang a gmx p ch
Last modified: 0000-00-00 00:00:00